Kunststoffmeer
Videoinstallation

Ein magischer Ort, der den Besucher in seiner Ausdehnung und Variabilität überrascht. Die vollendeten Wellenbewegungen des Kunststoffes wecken Assoziationen von Wolken, Meer oder Schaum. Ein Steg, an dessen Ende die Einflussnahme auf die audiovisuelle Stimmung des Raumes per Touch-Interface möglich ist, lädt zum Betreten der Video-Installation ein.

›Kunststoffmeer‹ wurde bisher dreimal gezeigt, im Club Zollamt in Stuttgart, im Landratsamt Aalen und beim Lichtundvideokunstfestival #3 in der Shedhalle in Tübingen.

Das Sounddesign für ›Kunststoffmeer‹ kommt von Sieb Elaborate Audio, die Steuerungssoftware von Tom Sidji.

Konzeption / Video: Frischvergiftung

Sounddesign: Christopher Sieb Elaborate Audio

Programmierung: Tom Sidji

Bilder

Weitere Projekte

OhmYgod

Stadtfenster

Daimler Vetriebsabend IAA 2019